Tipps und Tricks

 

Wie jeder, der bereits seit einiger Zeit Garnelen hält, weiß, ist die Haltung und Zucht von Zwerggarnelen nicht immer einfach. So manches Mal furcht sich einem die Stirn und man fragt sich, warum funktioniert es einfach nicht.

Grad Anfänger kommen manchmal an einen Punkt, wo man alles einfach hinschmeißen möchte, weil es keinen Spaß macht, tote Tiere aus dem Becken zu sammeln oder den Tieren nur zuzusehen, wie sich sich fett und rund futtern, ohne aber je Nachwuchs zu erhalten.

Wir sind abseits derjenigen, die ständig behaupten "Garnelenhaltung ist sooo einfach und bei mir sterben nie Tiere und bei mir vermehren sich alle prächtig". Wir haben in den vielen Jahren unserer Zucht von Garnelen viele Erfahrungen sammeln müssen, sind in viele (vermeidbare) Fallen gestapft und haben Garnelen sterben sehen müssen und uns an jede Garnelenart wieder neu rantasten müssen.

Wir gehören nicht zu denjenigen, die möglichst keinerlei Tipps geben und uns hämisch freuen, wenn anderen die Zucht und Haltung misslingt. Wer schon mal bei uns war, wird bestätigen können, dass wir jedem möglichst viel an Wissen mitgeben. Wir möchten, dass sich unsere Tiere auch beim neuen Halter wohl fühlen und wir freuen uns über jede Nachricht, dass die Haltung und Zucht unserer abgegebenen Tiere gelingt.

Wir wissen, wie schön es ist putzmunteren und gesunden Garnelen zuzusehen und den kleinen Nachwuchs wuseln und heranwachsen zu sehen. Und wir möchten, dass dieses gute Gefühl und den Spaß an den Tieren möglichst viele andere Menschen mit uns teilen.

In den einzelnen Rubriken wird es daher einige Tipps geben. Aufgrund rechtlicher Relevanzen kann manches nur angerissen werden. Für Nachfragen stehen wir gern per E-Mail und das Kontaktformular zur Verfügung.

Es handelt sich hierbei nur und ausschließlich um unsere eigenen Erfahrungen. Wie es bei uns funktioniert. Wer schon länger Garnelen hält, weiß, dass manches bei einem funktioniert und bei jemand anderem überhaupt nicht. Eigene Erfahrungen zu sammeln und sich selber heranzutasten, ist nicht vermeidbar. Man sollte eine gefestigte Frustrationsschwelle mitbringen ;.) und sich nicht so schnell entmutigen lassen. Es lohnt sich. Garnelen zu halten ist immer wieder neu atemberaubend schön und wenn man nicht lernresistent ist, dann wird es auch bald eigene Erfolge geben. :-)